Meine Top Ten Berghotels

In diesem Blog möchte ich euch meine persönliche Top Ten von Berghotels oder Berggasthäusern zeigen. Die Preisklassen sind total unterschiedlich und so ist sicherlich für jedes Budget was dabei!

Ich liebe Berghotels deshalb, weil man nicht zwingend ein geübter Berggänger sein muss um ein Gipfelerlebnis zu geniessen – ganz nach meinem Geschmack:-)

1. Berggasthaus Alpenblick Arnisee

Das Berggasthaus Alpenblick liegt im Kanton Uri und ist mit der Seilbahn Intschi-Arnisee in 6 Minuten erreichbar! Was mich bei meinem ersten Besuch hier gleich begeistert hat, war der Slogan von Osi und Mirjam, die das Berggasthaus führen: NORMAL IST GEFÄHRLICH!

Wir verstanden uns deshalb auch gleich von Anfang an und so bin ich ab und an mal dort. Das Berggasthaus hat einerseits Mehrbettzimmer, welche ideal für Familien oder Gruppen sind. Was ich dir aber besonders ans Herz legen möchte, sind die Schlaffässer, die sie aufgestellt haben. Eines davon ist sogar rollstuhlgängig. Es ist im Sommer wie auch im Winter ein einzigartiges Erlebnis, welches bezahlbar ist.

Wer in der Nacht auf die Toilette muss, der muss allerdings ins Nebenhaus, wo sich die Mehrbettzimmer befinden. Für mich völlig in Ordnung aber für einige vielleicht ein NO GO.

Im Winter gibt es eine Heizöfeli im Fass – trotzdem empfehle ich, noch eine Schicht mehr mitzunehmen falls jemand gerne mal friert.

Hunde sind auch in den Fässern erlaubt.

Der Arnisee liegt übrigens gleich 5 Gehminuten vom Berggasthaus entfernt und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Familien.

2. Gipfelrestaurant Fronalpstock

Auch immer wieder gerne bin ich auf dem Fronalpstock im Kanton Schwyz – ganz in der Nähe vom Arnisee! Von hier aus hat man einen fantastischen Blick auf den Vierwaldstättersee. Besonders faszinierend ist es im Herbst wenn man über dem Nebelmeer ist und die Bergwelt betrachten kann.

Erreichen kann man den Fronalpstock entweder mit der Standseilbahn oder mit der Seilbahn von Morschach aus. An Wochenenden ist diese jedoch oft überlastet, deshalb empfehle ich eher die Standseilbahn.

Ist man in Stoos angelangt, kann man entweder zwei Stunden zu Fuss hoch laufen oder man nimmt die Sesselbahn. Das Gipfelrestaurant verfügt über ein paar wenige Zimmer. Versucht eines mit Sicht auf den Vierwaldstättersee zu ergattern – das lohnt sich echt:-)

Im Zimmerpreis inbegriffen ist ein Frühstück – ein 3-Gang-Menü am Abend kann dazu gebucht werden. Hunde dürfen gegen einen Aufpreis von 20 Franken mit ins Zimmer. Im Allgemeinen empfehle ich bei all diesen Berghotels – versucht den Sonnenuntergang und den Sonnenaufgang zu sehen! Weshalb schläft man sonst so hoch oben? Das Frühaustehen lohnt sich wirklich!

3. Berggasthaus Grindelwald First

Wir gehen nun in die Jungfrauregion ins Berner Oberland – wohl eine der schönsten Gegenden überhaupt in der Schweiz und – meine neue Heimat:-)

Die meisten von euch werden Grindelwald kennen – ein beliebtes Touristenziel und eines der meistgebuchten Dörfer hier in der Gegend. Bekannt wurde Grindelwald unter anderem durch die Besteigung der Eigernordwand, es ist aber aber auch ein beliebtes Wanderziel und im Winter natürlich ein bekannter Skiort.

Wenn es mich nach Grindelwald zieht, dann möchte ich so schnell wie möglich vom Dorf wegkommen (sorry, Grindelwald:-)). Schon meinem Hund Rasta zu Liebe entfliehen wir jeweils schnellstmöglich den Massen. Wir reisen immer antizyklisch, das bedeutet, wir nehmen eine der letzten Gondeln hoch Richtung Grindelwald First. Dann gibt es keine Wartezeiten und wir können die Fahrt nach oben in Ruhe geniessen.

Das Berggasthaus Grindelwald First verfügt über ein Doppelzimmer, ein paar Familienzimmer und Mehrbettzimmer. Wenn man ausserhalb der Saison bucht, dann darf man auch mal alleine in einem Mehrbettzimmer schlafen. Hunde sind erlaubt. Tagsüber wimmelt es hier von Selfiesticks aber wenn die letzte Gondel runter gefahren ist, kehrt hier Ruhe ein. Der First Cliff Walk gehört dann praktisch dir alleine und du kannst die Magie dieses Ortes ungestört geniessen. Wir sprechen hier immer noch von der Nebensaison – in der Hauptsaison werden die Zimmer ausgebucht sein.

Dieser Spot ist übrigens sehr beliebt für Milchstrassenfotografie. Es lohnt sich also, nebst dem Sonnenauf- und untergang, auch die Nacht um die Ohren zu schlagen.

Milchstrasse – Grindelwald First

4. Schnyige Platte

Auch das Hotel Schnyige Platte gehört in meine Liste. Hierzu habe ich bereits einen BLOG geschrieben. Dieses Hotel befindet sich übrigens auch in der Jungfrauregion.

5. Berggasthaus Alter Säntis

Wenn es mir im Flachland zu bunt wird, dann flüchte ich gerne mal ins Berggasthaus Alter Säntis. Dort geniesse ich nicht nur beste Aussicht, sondern werde warmherzig von der Familie Manser empfangen. Was habe ich hier schon für tolle Moment erlebt, unglaubliche Farben, Stimmungen, Stürme, feucht-fröhliche Abende. Hier fühle ich mich immer sehr willkommen. Auf Anfrage sind auch Hunde erlaubt.

Der Alte Säntis gehört übrigens zur Region Alpstein, in der man sich wund wandern kann! Man könnte von hier z.Bsp. zum Berggasthaus Rotsteinpass wandern (Vorsicht, mit Hunden kann es hier etwas heikel sein, da gewisse Abschnitte über Eisentreppen gehen). Alternativ könnte man unten durch wandern – fragt Ruedi vom Berggasthaus Alter Säntis – er hilft euch gerne weiter. Von hier gehts weiter Richtung Berggasthaus Meglisalp. Von hier wiederum Richtung Bollenwees, Staubern oder Seealpsee.

Wählt man die Richtung Seealpsee, könnte man hoch zum Aescher wandern. Von dort weiter Richtung Ebenalp, Schäfler und wieder zurück zum Säntis.

Es gibt Dutzende von Wandermöglichkeiten – aus diesem Grunde gehört der Alpstein nebst dem Berner Oberland zu meinen Favoriten.

6. Ferienhotel Waldhaus Bettmeralp

Ein weiterer Lieblingsort von mir ist das Waldhüs auf der Bettmeralp in der Aletscharena im Kanton Wallis. Vor allem im Winter ist man hier in einem kleinen Paradies zu Hause. Und wenn es viel geschneit hat, versinkt man in einem weissen Traum.

Das Waldhüs hat einen besonderen Charme – fragt mich nicht genau weshalb, aber dieses Hotel umgibt eine ganz besondere Aura. In jeder Ecke befindet sich ein kleines feines Detail, ein Spruch oder eine liebevolle Dekoration.

Was ganz Besonderes sind die neu umgebauten Holz100 Zimmer welche aus nachhaltigem Holz gebaut sind. Schon wenn man das Zimmer betritt kommt einem ein sanfter Holzduft entgegen, mit dem sich sofortiges Wohlgefühl einstellt. Geschlafen habe ich wie ein Baby – ob das nun am Holz liegt oder an der Bergluft – das kann ich nicht sagen.

Was mir auch besonders gefällt: das Frühstück! Hier wird auf Regionalität und Bio geachtet! Und – es ist ein hundefreundliches Hotel! Das Hotel liegt übrigens wenige Gehminuten von der Seilbahn entfernt! In der Talstation Betten hat es jede Menge Parkplätze!

Wer auf der Aletscharena ein paar Tage verbringt, der sollte unbedingt den Panoramaweg machen! Wenn es frisch geschneit hat und der Himmel klar ist, sieht man den ganzen Weg durch das Matterhorn!

7. Bergrestaurant Fluhalp Zermatt

Ja, die liebe Fluhalp. Wer noch nicht hier übernachtet hat – der ist selber schuld. Es gibt wahrscheinlich nicht viel Engeres zum Übernachten, es gibt ein Gemeinschaftsbad und ein Gemeinschafts-WC aber der Charme dieser Zimmer ist einfach einzigartig. Und mal ganz ehrlich – wer will DAS nicht?

Das Bergrestaurant Fluhalp hat allerdings nur im Sommer Zimmer für Gäste. Im Winter werden die Zimmer für die Nahrungsmittel der hungrigen Skifahrer gebraucht. Beliebt ist dieses Berghotel unter anderem auch wegen seiner Nähe zum bekannten Stellisee – ein sehr beliebter Fotospot. Frühzeitige Reservation ist zu empfehlen!

Erreichen tut man die Fluhalp von Zermatt mit der Metro bis Sunnegga und von dort mit der Seilbahn bis Blauherd. Dann läuft man 1/2 Stunde und schwups – da ist man!

8. Kulmhotel Gornergrat Zermatt

Es gab Zeiten, da war ich mehrere Male im Jahr im Hotel Gornergrat – es hat gewisses Suchtpotenzial. Aber aus Budgetgründen musste ich mich etwas zurück nehmen. Das Hotel ist mit 3100 Metern über Meer das höchstgelegene Hotel in den Schweizer Alpen. Was man beim Übernachten auf einer solchen Höhe beachten muss – der Körper braucht viel mehr Wasser als sonst! Also ist viel Trinken angesagt – und damit meine ich nicht den Rotwein;-)

Wenn du schon hier oben übernachtest, versuche ein Zimmer mit Matterhornblick zu buchen. Wenn du genug Kohle hast, dann buche die Junior Suite Monte Rosa – die ist der Hammer! Im Preis inbegriffen ist jede Menge Wasser (unlimited), ein leckeres 4-Gang-Menü und ein reichhaltiges Frühstück.

Auf 3100 Metern über Meer gibt es wenig Lichtverschmutzung. Also auch hier sind die Bedingungen für Nachtfotografie perfekt! Und auch dieses Hotel ist hundefreundlich.

Erreichen tust du das Hotel übrigens mit der Gornergratbahn. Kleiner Tipp: es gibt das sogenannte Priority Boarding. Mit diesem Tickets sicherst du dir den besten Platz im Zug! Nimm dir einen Sitz auf der rechten Seite in Fahrtrichtung – so hast du den besten Blick aufs Matterhorn! Ich buche übrigens IMMER dieses Zusatzticket – ihr werdet schon sehen weshalb;-)

Übrigens wer ein paar Meter tiefer aber ein paar Klassen höher nächtigen möchte – dem empfehle ich auch das Riffelalp Resort. Die haben noch einen netten Pool mit Matterhornblick und noch andere hübsche Annehmlichkeiten. Es ist schliesslich ein 5-Sterne Hotel auf 2222 Metern über Meer. Und – sie haben das höchstgelegene Tram Europas. Ist mega süss:) Auch hier sind Hunde herzlich willkommen!

9. Pilatus

Auch über den Pilatus habe ich schon einen Blog geschrieben. Auch er gehört in meine Liste:-)

10. Rigi Kulm

Vom Hotel Rigi Kulm habe ich schon bahnbrechende Aufnahmen im Winter machen können! Auch hier warte ich jeweils ab bis die Tages-Touristen verschwunden sind und dann geniesse ich die Ruhe! Vor allem im tiefsten Winter ist es einfach ein wahrer Traum über Nacht hier oben zu bleiben. Ich meine, schaut euch doch mal diese Bilder an:

Auch in diesem Hotel sind Hunde erlaubt.

Das sind so ungefähr meine Lieblings-Berghotels in der Schweiz. Ich hoffe, dass ich dir etwas Inspiration geben konnte. Wenn’s dir gefallen hat – bitte teilen:-)

Please follow and like us:

michelphotography

Mein Hund Rasta ist ein Schweizer weisser Schäferhund und liebt ausgedehnte Wanderungen in den Bergen. Ich bin seine "MOM" und halte unsere Ausflüge fotografisch fest! Auf unseren beiden Instagram Kanälen begeistern wir mittlerweile über eine Viertel Million Follower auf der ganzen Welt!

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Gabi sagt:

    Herzlichen Dank, liebe Silä, für diesen Blog-Beitrag (… und für die anderen natürlich auch 😉). Wenn ich mir mal etwas wünschen darf zu einem Geburtstag o.ä. ist diese Liste ein toller Ideengeber.

  2. Martin sagt:

    Ein fantastischer Blog – toll recherchiert und wiedergegeben, BRAVO!
    Wie wunderschön unsere Schweiz doch ist!

Schreiben Sie einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error

Enjoy this blog? Please spread the word :)